EBÜT (Lowcost-Schaltung)



[www.muehlenroda.de]  [Elektro-Übersicht]

Für die Sicherung der Bahnübergänge verwendet die DB seit den 70er Jahren Lichtzeichenanlagen. Die Anlagen werden für verschiedene Anwendungsfälle wie reine Lichtzeichenanlagen, handbediente Schranken und Halbschrankenbahnübergänge. Im Regelfall wird die Lichtzeichenanlage mit einem rot-gelb Lichtwechsel ausgestattet.

Die hier vorgestellte Schaltung sollte bewußt als Low-cost-Lösung entstehen. Die Schaltung kann über einen Relaiskontakt, der vom Zug betätigt wird oder manuell über einen Schalter aktiviert werden. Sie wird an 10...16V ~/= angeschlossen. Beim Einschalten leuchten zunächst für ca. 2 Sekunden die gelben LED. Danach verlöschen diese und die roten LED leuchten so lange, bis die Versorgungsspannung abgeschaltet wird. Der genaue Schaltzeitpunkt hängt von den Toleranzen der Bauteile ab und kann schwanken.

Durch Anschluß einer zweiten baugleichen Schaltung parallel zu den Ausgängen der roten LED ist der Anschluß von Schranken möglich. EBÜT 80-Ampel der Firma Busch können angeschlossen werden.
 

Schaltplan EBÜT

Stückliste:


Verantwortlich für den Inhalt: Armin Mühl, letzte Änderung: 01.05.1999