FREMO

Freundeskreis Europäischer Modellbahner e.V.

28.12.2014
 

FREMO Regionaltreffen Münsterland in Rheine
14.05.-17.05.2015



 
 
Allgemein Anmeldung Übernachtung Verpflegung Ablauf Arrangements & Betrieb
Allgemeen Aanmelding Overnachting Eten en drinken Programma Arrangements & Dienstregeling

Allgemeines

Zum siebten Mal sind wir mit einem Treffen in Rheine im nördlichen Münsterland zu Gast. Rheine dürfte vielen Eisenbahnfreunden als Standort der letzten DB-Dampfloks bis ins Jahr 1977 und einst großer Eisenbahnknotenpunkt bekannt sein.

Unser Treffen findet im Kopernikus-Gymnasium statt. Wir haben derzeit das neue Foyer, die ebenfalls neu gebaute Mensa, sowie die schon von den letzten Treffen bekannte Aula und Pausenhalle für das Treffen vorgesehen, die wir abhängig von den Anmeldungen und Baugrößen nutzen werden. Auch in den neu gebauten Räumen ist viel Tageslicht vorhanden. Bei starker Beteiligung ist eine Erweiterung des Raumangebots denkbar. Daher bitte wir um eine möglichst frühzeitige Anmeldung.
 

Thema (H0RE)

Bei H0 ist vorgesehen NEM und RP25 zu nutzen. Daher müssen alle Betriebsstellen NEM-tauglich sein. Geplant ist reger Betrieb auf einer eingleisigen Hauptbahn in Epoche 3/4. Als Bahnverwaltung sind Bundesbahn, bzw. Reichsbahn vorgesehen, gerne auch die Nederlands Spoorwegen, aber auch eine Privatbahn ist auf einem Streckenast denkbar. In Abhängigkeit der Teilnehmer wird entschieden, was gefahren wird. Zusätzlich werden wir einige Bedarfsfahrpläne einarbeiten, um auch mal einen Sonderzug fahren zu lassen. Teilnehmer ohne Module, die während der ganzen Zeit anwesend sind werden wir bei der Fahrplanvergabe berücksichtigen. Meldet Euch auch also bitte an, damit wir das beim Fahrplan einfließen lassen können.

Schmalspurbahnen sind als Ergänzung ausdrücklich erwünscht.
 

Thema (N-Finescale)

Geplant ist Epoche 3/4. Auf Wunsch kann auch ein Fahrplan mit Epoche 5 gefahren werden.

Die bereits angemeldeten Module sind nach Vorbild aus Belgien, Niederlande, BRD, DDR und erwartet wird zusammen mehr als 100m Arrangementlänge. Die Fahrzeuge werden von den Bahnverwaltungen NMBS, DB, DR, sowie der HSB in Meterspur (Nm) gestellt. Die weiteren Bahnverwaltungen werden durch die Schattenbahnhöfe dargestellt. Nach der ersten vorläufigen Planung wird die Aufteilung wie folgt sein:

Die belgische NMBS fahrt auf einer eingleisige Strecke mit verschiedenen Bahnhöfen und Gleisanschlüssen. Gefahren werden Züge des Binnenverkehrs und  internationale Zuge. Bei diesen Zügen ist an der Grenze der Lokwechsel DB - NMBS.

Bei der DB gibt es eine zweigleisige Hauptbahn mit einer Anschlussbahn nur für Güterverkehr. Die eingleisige Inntalbahn zweigt als Nebenstrecke in Rosenheim ab und führt nach Wasserburg a. I.. Die eingleisige Hauptbahn führt zur DDR-Grenze. Internationale Zuge werden von DR-Loks gefahren.

Die DR-Strecke ist eingleisig und in Lauscha (Thüringen) gibt es die bekannte Spitzkehre, wo es hier weiter geht in den Harz und dort ist der Übergang zur Meterspur.

Alle eingesetzten Güterwagen müssen Wagenkarten haben und nur Fahrzeuge mit richtig eingestelltem Radsatz-Innenmaß und (Magnetfeld) Kupplung können im Fahrplan eingesetzt werden.

Die Besitzer von den angemeldeter Betriebstellen sollten die folgenden Angaben machen, um die Fahrplanerstellung zu erleichtern:
- Wie viele Wagen von welcher Gattung benötigt werdne, bzw. mitgebracht werden können.
- Welche Produkte man braucht oder versenden kann und wo diese im Bahnhof verladen werden (Bahnhofsdatenblatt),
- Ladegüter sollten ebenfalls angemeldet werden.
- Für die eigene Betriebsstelle sollten Frachtzettel erstellt werden. Wagen ohne Frachtzettel enden im Schattenbahnhof.

Gemeinsames Basteln wird bei diesem Treffen nur beschränkt möglich sein (zB. Wagenkarten herstellen, Fahrzeugumbau / Verschönerung) und das auch erst abends nach dem letzten Fahrplan. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Fahrbetrieb.
 

Ablauf

Aufbaustart ist am Donnerstag ab 10 Uhr. Alle Arrangements sollten bis Donnerstag 18 Uhr betriebsbereit sein, damit nach dem Abendessen der erste Fahrplan gefahren werden kann. Am Freitag und Samstag ist ganztägig Fahrplanbetrieb geplant. Der Sonntagvormittag bietet dann nochmal Gelegenheit für einen letzten Fahrplan. Nach dem optionalen Mittagessen wird abgebaut.
 

Anmeldung

Anmeldeschluß ist der 15.3.2015. Anmeldungen bitte mit Angabe der Baugröße an diese Mailadresse.
 

Anreise

Adresse:
Kopernikus-Gymnasium
Kopernikusstraße 61
48429 Rheine

Mit dem Auto:
Rheine liegt nahe dem Autobahnkreuz Schüttorf, wo sich A30 und A31 kreuzen. Von der Autobahn 30 sind es bis zur Halle noch ca. 5km durch ein Industriegebiet und den Stadtrand. Achtung, bitte auf diesen Anreiseroute nicht den Empfehlungen des Navigationsgerätes folgen. Erfahrungsgemäß führen die durch Straßen, die man nur bedingt mit einem Anhänger befahren kann. Die unten genannten Strecken sind auch tauglich für Anhänger.

Aus Richtung Westen die A30 bis zur Abfahrt Rheine-Nord fahren. Die Ampelkreuzung an der Ausfahrt geradeaus überqueren. Nach ca. 1km beim Opel-Autohaus links in das Industriegebiet Nord abbiegen und am ehemaligen Karmann-Werk vorbei weiter diese Strasse fahren. Die Straße macht eine langgezogene Rechtskurve. Links liegen eine Kartbahn und Sportplätze.
Es folgen zwei Ampeln und der Bahnübergang der Tecklenburger Nordbahn, bzw. RVM. Nach einer weiteren Ampel (Star-Tankstelle, Aldi-Markt) folgt ein Kreisverkehr. Am Kreisverkehr geradeaus fahren und an der ersten folgenden Ampel rechts in die Schützenstraße abbiegen.
Am Ende der Schützenstraße liegt die Schule.

Aus Richtung Osten die A30 bis zur Abfahrt Rheine fahren. Dort rechts nach Rheine abbiegen. An der dritten Ampel links fahren. Es folgt der Bahnübergang der Tecklenburger Nordbahn, bzw. RVM. Nach einer weiteren Ampel (Star-Tankstelle, Aldi-Markt) folgt ein Kreisverkehr. Am Kreisverkehr geradeaus fahren und an der ersten folgenden Ampel rechts in die Schützenstraße abbiegen.
Am Ende der Schützenstraße liegt die Schule.

Aus dem östlichen Ruhrgebiet, bzw. dem Münsterland empfiehlt sich eine Anreise über die A1 bis zur Abfahrt Greven und dann weiter auf der B481 über Emsdetten nach Rheine. Die B481 bis Mesum fahren, dort rechts auf die Verbindung zur B475 nach Elte abbiegen. Die Straße kreuzt hier den Fluß Ems. In Elte am Straßenende links auf die B475 nach Rheine abbiegen. Weiter durch Rheine-Gellendorf nach Rheine fahren.
Kurz hinter dem links sichtbaren Netto-Supermarkt folgt ein großer Kreisverkehr. Rechts auf die Surenburgstraße abbiegen (Wegweiser: Stadtpark, Jahnstadion, usw...). Nach ca. 300m bei der Hemelter Mühle, Chinetech-Kino links in die Kopernikusstraße abbiegen.

Zufahrtsplan Schule

Die verschiedenen Baugrößen verteilen sich über einen Teil des Schulgebäudes. Für den Auf- und Abbau werden wir mehrere Außentüren öffnen, damit es kurze Wege in die Räume gibt. Während des Treffens ist der Zugang nur über den Schulhof möglich. Die Parkplätze auf dem Schulhof sollten vorrangig von den Teilnehmern mit Modulen, bzw. anderem Material genutzt werden, sowie für Pkw-Anhänger und Wohnwagen.

Tagesbesucher parken bitte auf den Parkplätzen am Freibad und der Kopernikusstraße. Bitte den Parkplatz an der Dreifeldturnhalle und die Feuerwehrzufahrten frei halten!
 


 

Mit dem Zug:
Rheine liegt an den KBS 375 (Löhne-Bentheim), bzw. 395 (Münster-Emden) und ist Kreuzungspunkt zweier IC-Linien, die zweistündlich verkehren. Ebenfalls zweistündlich verkehren der RE7 von Krefeld/Köln und der RE von Braunschweig/Hannover nach Rheine.
Vom Busbahnhof, der nahe dem Bahnhof liegt, verkehrt zur Minute 15 und 45 die Stadtbuslinie C5 (Eschendorf). Die Haltestelle Jahnstadion liegt direkt an der Schule. Achtung, am Wochenende und am Feiertag ist das Stadtbusangebot eingeschränkt. Das Schöne-Wochenende-Ticket der DB ist in den Stadtbussen gültig.
Für weitere Infos bitte bei Armin Mühl nachfragen.
 

Unterkunft/Verpflegung

Es kann nach Anmeldung in der Halle übernachtet werden. Eine Duschmöglichkeit ist vorhanden. Wohnwagen und Wohnmobile können nach Anmeldung auf dem Schulhof aufgestellt werden.
Gegenüber ist die Jugendherberge zu finden. Es sind dort Vier- und Sechsbettzimmer verfügbar. Wer im Hotel oder Ferienwohnung übernachten möchte, findet in Rheine ein ausreichendes Angebot. Eine Liste mit Hinweisen zur Entfernung von der Halle steht zur Verfügung. Der Hausmeister hat zugesagt, die Hallenschläfer mit Frühstück zu versorgen.
Bitte die Übernachtung in Schule, bzw. Jugendherberge und Wohnwagen über die gesonderte Seite anmelden.

Es ist geplant die Verpflegung wieder in der bewährten Form zu moderaten Preisen und in der Schule zu organsisieren. Näheres dazu im Frühjahr 2015.

Für weitere Informationen sprecht bitte Armin Mühl, Hans Krömer und Wim Mol (DE, EN, NL) über diese Mailadresse an.
 


Diese Seite wurde zusammengestellt von / This page was created by Armin Mühl