Bilder aus Mühlenroda [Thür]
Anschlußbahnstrecke


[www.muehlenroda.de]  [Bilder-Übersicht]


Ausgehend vom Bf. Mühlenroda-Lagerwerk verläuft die Strecke der Anschlußbahn entlang der Straße bis nach Mühlenroda-Süd. Je nach Aufbau sind verschiedene Module im Einsatz. Auf dem ersten Bild ist die zweitkürzeste Aufbaumöglichkeit zu sehen. Nach dem Straßenendmodul folgt das Modul "VEB Kraftverkehr" und dann schon das Einfahrmodul von Mühlenroda-Lagerwerk.

Minimalaufbau der Anschlußbahnstrecke

Das zweite Bild zeigt einen größeren Aufbau mit Mühlenroda-Lampenwerk, Garagenkomplex, VEB Kraftverkehr, VEB Eggü und dem Straßenendmodul. Weitere Module können noch eingefügt werden.
 

Anschlußbahnstrecke


Modul 2803

Eines der 2012 fertig gebauten Module ist der Seitenwechsel der Straße. Manchmal ist es sinnvoller die Bedienseite der Betriebsstellen auf die andere Seite zu legen. Dazu dient dieses Modul, aber auch um bei den noch wenigen Kurvenmodulen flexibler planen zu können. Damit das Modul in das Stapelraster paßt, wurde als Modulform ein Parallelogramm gewählt.

Das Modul wurde 2008 recht schnell im Rohbau erstellt, da es fuer die flexiblere Einplanung dringend nötig war. Die Ausgestaltung war bewußt erst fuer später angedacht und 2012 ausgeführt. Neben viel Botanik aus dem Begrasungsgerät stand auch die Gestaltung des Kleingartens an. Diverse Produkte von Busch, Heki und Polak kamen zum Einsatz.

Wichtigster Punkt war aber die Absicherung des gefährlichen Wegüberganges mit einer Haltelichtanlage. Neben den Straßensignalen wurden auch die aus Erbert So16 umgebauten Überwachungssignale der alten Bauart aufgestellt. Das Schalthaus fuer die Anlage ist ein typisches Gebäude, wie es bei den Haltelichtanlagen der ersten Generation oft zu finden war. Die Inneneinrichtung ist komplett nachgebildet und bei eingeschalteter Beleuchtung sichtbar. Das So16 leuchtet aber noch etwas zu hell. Das wurde inzwischen angepasst.
Die Strasse mit den eingepflasterten Fahrspuren entstand nach einem nicht mehr existentem Vorbild in der Magdeburger Börde. Die Fabrik ist aus Kibri-Teilen entstanden.
 

Der Gartenschuppen stammt von Joswood, das Gewächshaus von Kibri. Die Pflanzen sind teilweise von Busch und im Selbstbau entstanden.
 

Der Bach oder eher die Chemie-Entsorgungsrinne ist noch nicht ganz fertig. Die toten Fische schwimmen aber schon :-)



Noch im Bereich der Betriebsstelle Mühlenroda-Lampenwerk ist die HO-Kaufhalle angesiedelt. Das Trafohaus steht auf dem Modul mit dem Garagenkomplex.

Kaufhalle



Modul 2811

Das Vorbild der Tankstelle von Artitec steht zwar in Polen, passt aber auch gut ins Reichsbahnland. Das Bogenmodul mit 15° ist außerdem mit einer kleinen Garagenanlage ausgestattet.


 
 
 



Der Gleisanschluß der Schuhcremefabrik VEB Eggü wurde inzwischen stillgelegt, da die vorhandene Drehscheibe für die modernen Wagen der Reichsbahn zu kurz war. Die Drehscheibe wurde bereits entfernt. Derzeit laufen Vorbereitungen zum Abbau der Gleise auf dem Fabrikhof.
Bilder: www.zababov.cz

VEB Eggü
 

VEB Eggü
 

VEB Eggü
 

VEB Eggü
 

VEB Eggü


Der VEB Kraftverkehr Mühlenroda hat seine Einfahrt direkt an der Anschlußbahn. Dargestellt sind nur das Pförtnergebäude und die Verwaltung.
 

VEB Kraftverkehr
 

VEB Kraftverkehr
 

VEB Kraftverkehr


Auf dem Straßenendmodul ist die Nebenausfahrt des VEB Rotasym BT Mühlenroda Werk II zu finden
 


 


 


 


Verantwortlich für den Inhalt: Armin Mühl,  LetzteÄnderung: 31.12.2007

Bildautor Armin Mühl, sofern nicht anders angegeben.