Bilder aus Mühlenroda [Thür]
Abzweig Mühlenroda-Lampenwerk
 


[www.muehlenroda.de]  [Bilder-Übersicht]


Die Anschlußbahn Mühlenroda schließt im Bahnhof Mühlenroda-Lampenwerk an die Reichsbahnstrecke an. Zum Einsatz kommt im Stellwerk B1 ein EZMG-Stellwerk. Das neu erbaute Stellwerk mit dem Relaisgebäude steht auf Höhe der Abzweigweiche. Auf dem Foto ist das Einfahrsignal A zu erkennen.


 

Den Rangierdienst im Lampewerk erledigt die hellgrau lackierte Kleinlok der Lg I, die auch im Bereich Mühlenroda auf Reichsbahngleisen zugelassen ist.


 

Hinter dem Stellwerk B1 hat der Fdl seinen Dienstland.


 

Direkt neben dem Stellwerk ist ein Garagenkomplex zu finden, der mit einer Reparaturrampe ausgestattet ist.


 

Im Rahmen einer DMV-Sonderfahrt zum Tag des Eisenbahners kam auch 19 017 des VM Dresden vor einer Garnitur aus Städteexpreßwagen zum Einsatz.


 

Der planmäßige Verkehr wird mit Dieselloks abgewickelt, aber gelegentlich verirrt sich auch nochmal eine Dampflok nach Mühlenroda.


 

Einer der zahlreichen täglichen Übergabezüge ist gerade eingetroffen, um mit Hilfe der Werklok zerlegt und an die Ladestellen zugestellt zu werden.


 

In der Zwischenzeit fährt der nächste Nahgüterzug am Lampenwerk vorbei.


 

Die Werklok mit einem der zahlreichen Werkswagen des Mühlenroda-Kombinats.


 

Zum Schichtwechsel verkehr auf der Anschlußbahn ein Werkspersonenzug, der auch den Stückgutpendelwagen mitführt. Der Personenzug ist als Befehlswagen hergerichtet worden, um die Wendezeiten zu verkürzen.


 

Bei umfangreicheren Übergaben kommt auch eine Lok der Baureihe 103 zum Einsatz.


 

Direkt neben der Steecke liegt ein Ausläufer des Mühlenrodaer Stausees, wo im Sommer ein reger Badebetrieb stattfindet.


Verantwortlich für den Inhalt: Armin Mühl,  LetzteÄnderung: 19.02.2008